"Frauenrechte sind Menschenrechte: NGO-Konferenz"

20 Jahre nach der zweiten und bislang letzten Menschenrechtskonferenz der Vereinten Nationen – sie hat 1993 in Wien stattgefunden – haben Nichtregierungsorganisationen in dieser Woche zur Konferenz „Vienna+20“ eingeladen. Unter dem Motto „Menschenrechte in der Krise“ berieten und diskutierten internationale NGO-Delegierte die Umsetzung der Menschenrechte weltweit.

Denn in Zeiten der wirtschaftlichen Krise wird meist auch im Bereich der Menschenrechte gespart: im Sozialbereich, bei der Bildung oder am Arbeitsmarkt. Eines der Schwerpunktthemen bei „Vienna+20“ waren Frauenrechte. Immerhin wurden 1993 im Rahmen der UN-Konferenz erstmals speziell Rechte für Frauen festgeschrieben und verabschiedet.

Mehr dazu hier.

 

Unser Ernährungssystem braucht eine grundlegende Transformation

Vom 7.9. – 11.9.2020 findet die erste Verhandlungsrunde über die finalen Leitlinien für Nahrungssysteme und Ernährung des UN-Ausschuss für Welternährungssicherheit (CFS) statt. Die Ergebnisse werden einen entscheidenden Einfluss darauf haben, ob es gelingt, die steigenden Raten von Hunger und Unterernährung umzukehren und künftige Pandemien zu verhindern.

nach oben