"Mir isst es Recht" - Filmabend im Bigoli

An diesem Abend zeigen wir im Restaurant Bigoli den Film "Raising Resistance". Im Anschluss daran findet ein Filmgespräch statt.

Der Film „Raising Resistance“ von Bettina Borgfeld und David Bernet erzählt vom Kampf der Campesinos, der Kleinbäuer_innen, gegen die zunehmende Ausbreitung der Gen-Soja-Produktion auf den Feldern Paraguays. Das Land ist eine Sojarepublik; seine Produktion leistet einen großen Beitrag zum Futtertrog der europäischen Massentierhaltung. Gleichzeitig sollen die großflächig ausgebrachten gentechnisch manipulierten Saaten Erträge steigern und globale Ernährungssicherheit bringen. In der Realität vergiften die eingesetzten Pestizide jedoch Mensch und Umwelt, und die Monokulturen stellen so eine Gefahr für die Existenz von Kleinbäuer_innen dar. Der Film zeigt den Widerstand der Kleinbäuerinnen und Landlosen, die um ihre Lebensweise, ihr Land und ihre Gesundheit kämpfen. Eine Geschichte vom Widerstand der Menschen und der Natur, von der Vielfalt von Kulturen und Pflanzen.

Im Anschluss an den Film findet ein Filmgespräch mit kurzem Input von uns statt und es wird die Möglichkeit geben, über den Film zu diskutieren. Kommt und lernt unsere Arbeit und Schwerpunkte kennen und genießt dazu eine FIAN Speise!

Tag des Kleinbäuerlichen Widerstands: Kleinbäuerliche Saatgutsysteme stärken Ernährungssouveränität, Biodiversität und Klimaresilienz

Am Internationalen Tag des Kleinbäuerlichen Widerstands, dem 17. April, schließt FIAN sich den weltweiten bäuerlichen Bewegungen an. Wir weisen auf die anhaltende Unterdrückung von Bäuer*innen, Landarbeiter*innen und indigenen Völkern hin - insbesondere von Frauen, die den größten Teil der Weltbevölkerung ernähren, aber noch wenig Einfluss auf die Ernährungspolitik haben. 

Neue Dimension der globalen Ernährungskrise durch Ukrainekrieg bedarf koordinierter politischer Reaktion

Mechanismus der Zivilgesellschaft und indigener Völker (CSIPM) fordert außerordentliche Plenarsitzung des UN-Ausschusses für Welternährungssicherheit (CFS), um sich mit der neuen Dimension der globalen Nahrungsmittelkrise zu befassen. Bisher vorgeschlagene Lösungen verfehlen das Ziel, einen echten Wandel herbeizuführen und künftige Krisen zu verhindern.

Indien: Vertreibung und Umweltzerstörung in Odisha stoppen - jetzt Eilaktion unterstützen

Seit 2005 protestiert die Landbevölkerung im Bezirk Jagatsinghpur gegen Umweltzerstörung und die unrechtmäßige Aneignung ihres Landes. Dort sollen Industrieanlagen und Infrastruktur – darunter Stahl- und Zementwerke, ein Kraftwerk und ein Hafen – errichtet werden. FIAN ruft zu einer Briefaktion auf, um mehr als 40.000 Bäuer*innen, Landarbeiter*innen und Fischer*innen vor dem Verlust ihrer Lebensgrundlagen zu schützen.

Eilaktion: Kleinfischer*innen in Uganda

Der Zweck dieser Briefaktion ist es, die Aufmerksamkeit der ugandischen Regierung auf eine Reihe von Bestimmungen des Fischerei- und Aquakulturgesetzes von 2020 zu lenken. Diese besitzen das Potenzial, die Menschenrechte von Kleinfischer*innen zu untergraben. Wir fordern, dass die Verabschiedung und Umsetzung des Gesetzes gestoppt wird, bis die Bedenken geprüft und angegangen worden sind.

nach oben