Filmverleihpaket: Kambodscha - Geraubtes Land

von Christian Brüser 08:00 Min Kambodscha/Österreich 2009 deutsch Die Weltbevölkerung steigt, Ackerland wird immer knapper. In den letzten 20 Jahren hat sich weltweit die verfügbare Agrarfläche pro Kopf halbiert. Bis 2050 wird sie sich noch einmal halbieren. Länder mit begrenztem Agrarland arabischer Ölstaaten leiten daher eine neue Form des Kolonialismus ein. Sie sind dabei, große Agrarflächen zu kaufen oder sich die Nutzungsrechte zu verschaffen.

In Kambodscha, einem sehr fruchtbaren Land mit bis zu drei Ernten im Jahr auf einer Fläche so groß wie Österreich und Bayern zusammen und mit 15 Millionen Einwohnern dünn besiedelt, ist „land grabbing“ zu beobachten: eine korrupte Elite aus Politik, Militär und big business verjagt die Menschen mit Gewalt von ihrem Land.

Ein Beitrag des ORF Weltjournals, jeden Mittwoch um 22:30 Uhr in ORF

nach oben