FILM & DISKUSSION: Neue Wege bäuerlicher Lebensmittelverteilung – „Bauer sucht Crowd”

Öffentliche Veranstaltung im Rahmen des Frühjahrstreffens für Ernährungssouveränität.

Das dominante Verteilsystem von Lebensmitteln, mit seiner Bündelung und Konzentration durch Großhandel und Supermärkte, wird immer öfter den Bedürfnissen der Gesellschaft nicht mehr gerecht. Sowohl dem Wunsch vieler Konsument*innen nach gesundem, regionalem, sozial und ökologisch gerecht produziertem Essen, als auch der Notwendigkeit einen adäquaten Marktzugang mit mindestens kostendeckenden Produktpreisen für Bäuerinnen und Bauern zu garantieren, wird oft aufgrund der Profitlogik nicht nachgekommen. Sowohl Konsument*innen als auch Bäuerinnen und Bauern suchen und entwickeln daher neue Wege bäuerlicher Lebensmittelverteilung. Dazu zählen heute neben den klassischen Formen wie Ab Hof Verkauf oder Bauernmärkten, auch Einkaufsgemeinschaften (FoodCoops) oder Solidarische Landwirtschaft (Community Supported Agriculture).

Im Anschluss an den Film „Bauer sucht Crowd“ gehen wir gemeinsam mit Podiumsgästen folgenden Fragen nach: Sind diese Wege der Lebensmittelverteilung „mainstreamfähig“ oder nur Nischen? Eine Lösung für alle Bäuer*innen bzw. Konsument*innen? Welche Herausforderungen stellen sich? Welche Rahmenbedingungen braucht es? Welche Rolle spielen Verbände bzw. die Kammern?

Dazu diskutieren wir mit:
Ulli Klein, CSA Kleine Farm
Maria Bauchart, ÖBV Direktvermarkterin
Franz Titschenbacher, Präsident LWK Steiermark (angefragt)
Barbara Soritz, Bio Austria Stmk
Fritzi Leitgeb, Hofkollektiv Wieserhoisl

Film: Neue Wege bäuerlicher Lebensmittelverteilung – „Bauer sucht Crowd” von gruenschnitt-filmproduktion.com, Österreich 2015, 25 Min.

In Kooperation mit den Filmtagen Hunger.Macht.Profite. Unterstützt durch ECO POWER GmbH.

Organisiert von: FIAN, ÖBV, AgrarAttac, Südwind, Transition Graz, Welthaus, Forum Urbanes Gärtnern, Greenpeace, GeLaWi Kleine Farm, GeLaWi Biofuchs, Krautkoopf, Impulszentrum Zukunftsfähiges Wirtschaften, AfroAsiatisches Institut, Dreikönigsaktion, Crossroads Festival
Unterstützt von: ÖH Uni Graz Alternativreferat. Studienvertretungen Geographie und USW, HTU, Stadt Graz Umweltamt

Mit dieser Veranstaltung beginnt das Nyeleni-Frühjahstreffen, zu dem alle Interessierten ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Unser Ernährungssystem braucht eine grundlegende Transformation

Vom 7.9. – 11.9.2020 findet die erste Verhandlungsrunde über die finalen Leitlinien für Nahrungssysteme und Ernährung des UN-Ausschuss für Welternährungssicherheit (CFS) statt. Die Ergebnisse werden einen entscheidenden Einfluss darauf haben, ob es gelingt, die steigenden Raten von Hunger und Unterernährung umzukehren und künftige Pandemien zu verhindern.

Gutes Essen für alle!

Das Ernährungssystem muss radikal verändert werden, um gesunde und nahrhafte Lebensmittel für alle Menschen innerhalb der planetaren Grenzen bereitzustellen. In unserer Video-Serie stellen wir unterschiedliche Ansätze und Initiativen auf dem Weg zu einer partizipativen und nachhaltigen Lebensmittelpolitik vor.

nach oben