Hunger nach Land

Eine aktuelle Studie räumt mit der Idee auf, dass Konflikte um Land ausschließlich ein Problem des globalen Südens seien. Nicht nur in Afrika, Asien und Lateinamerika, sondern auch in Europa steigt der Druck auf fruchtbares Land. "andererseits" zeigt Auszüge aus einer Diskussionsrunde zum Thema Land Grabbing mit: Beatha Fabian (Haki Ardhi, Tansania), Aaron Buya (ADP Mbozi, Tansania), Franziskus Forster (AgrarAttac), Robert "Fidusz" Fidrich (MTVSZ/Friends of the Earth Hungary) und Attila Szocs (EcoRuralis, Rumänien). Moderation: Brigitte Reisenberger (FIAN Österreich).

Land Grabbing stellt ein immer ernster werdendes Problem für viele Staaten dar. Was dahinter steckt und wie auch europäische Länder davon betroffen sind, berichten VertreterInnen betroffener Länder im Rahmen einer Konferenz in Wien. Es sprechen: Robert "Fidusz" Fidrich (Friends of the Earth, Ungarn) und Attila Szocs (Eco Ruralis, Rumänien).

Die Diskussion dazu finden Sie hier.

nach oben