Patente auf Pflanzen und Tiere gefährden das Recht auf Nahrung!

petition_grafik_final_WEB_neu_350x350px.jpg

Der Zugang zu Saatgut ist die Grundlage der Ernährung. Die Kontrolle über Saatgut ist eine zentrale Voraussetzung für die Sicherung des Menschenrechts auf Nahrung. Durch die weltweite Ausweitung geistiger Eigentumsrechte wie Patente wird die freie Verfügung über Saatgut schon seit längerer Zeit massiv bedroht. Die Verpflichtung der Staaten, das Recht auf Nahrung zu achten, zu schützen und zu gewährleisten, steht jedoch über dem Schutz geistigen Eigentums. Damit die Saat auch weiterhin aufgeht, muss der freie Zugang zu Saatgut sichergestellt werden! Patente auf Pflanzen und Tiere bewirken, dass Konzerne noch massiver, ganze Wertschöpfungsketten kontrollieren können, vom Samenkorn bis zum Teller. Es bewirkt, dass Bauern und Bäuerinnen durch die Lizenzgebühren für Saatgutnachbau in weitere Abhängigkeit gedrängt werden, sowie dass indigene Gemeinschaften im Gebrauch ihrer traditionell genutzten Pflanzen wesentlich eingeschränkt werden.

Setzen auch Sie sich für das Recht auf Nahrung ein und sagen Sie nein! zu Patenten auf Pflanzen und Tiere: www.keinpatentaufleben.at

Juli 2018

letzter Monat nächsten Monat

MoDiMiDoFrSaSo
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405
nach oben