Mir isst es Recht: Die Speisenaktion von FIAN
19.10. bis 30.11.2019

Iss eine FIAN-Speise in einem der teilnehmenden Restaurants und helfe damit der Menschenrechtsorganisation FIAN beim Einsatz für das Recht auf Nahrung.

Der Programm-Folder

SO EINFACH GEHT’S:

ESSEN
Genieße zwischen 19.10. und 30.11.2019 eine (in der Speisekarte entsprechend gekennzeichnete) FIAN-Speise in einem teilnehmenden Lokal.

HELFEN
Pro Speise gehen 1 bis 1,50 Euro an FIAN. Du unterstützt damit den Einsatz gegen Verletzungen des Menschenrechts auf Nahrung und für eine Welt frei von Hunger und Mangelernährung.

DANKE!
Unabhängige Finanzierung ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Menschenrechtsarbeit.

FIAN KENNENLERNEN
Lerne uns und das Recht auf Nahrung bei unseren Veranstaltungen besser kennen. Komm vorbei!

 

Hier gibt's FIAN-Speisen 

WIEN 

1070
Podium
Westbahnstraße 33
www.restaurant-podium.at

1090
Wirtshaus zum Roten Bären
Berggasse 39
www.zumrotenbaeren.at

1090
WUK Statt-Beisl
Währingerstraße 59
www.statt-beisl.info

Ganz Wien
Rita Bringt’s
Bio-Lieferservice
www.ritabringts.at

1060
Wrapstars
Nelkengasse 1
www.wrapstars.at

 

LINZ

4020
Bigoli
Dametzstraße 38
www.bigoli.at

4020
Muto
Altstadt 7
www.mutolinz.at

4040
Donauwirtinnen
Webergasse 2
www.diedonauwirtinnen.at

Veranstaltungen - FIAN Kennenlernen

Auftaktveranstaltung
„Aufgetischt! Menschenrechte auf dem Frühstücksteller"

Sa, 19. Oktober 2019, 10 – 12 Uhr
Podium, 1070 Wien 

FIAN und der Wiener Ernährungsrat laden gemeinsam zum Menschenrechtsbrunch. Die anwesenden Aktivist*innen und Expert*innen servieren „food for thought“ zu Menschenrechten, Landwirtschaft und Ernährung. Wir reden über gelebte Alternativen und Ansätze, wie mehr solidarische und ernährungssouveräne Esskultur im eigenen Alltag etabliert werden kann. Aber natürlich wird auch gemeinsam gegessen: regionale, gerettete und fair gehandelte Produkte werden nicht nur diskutiert, sondern vor allem auch genossen!

Mit dabei: Melanie Oßberger (FIAN Österreich), Charlotte Kottusch (Ernährungsrat Wien), Petra Herout (Fair Trade Österreich), Charlotte Trkola (+BHS) und Dagmar Hajer (Foodsharing).

Offen für alle Interessierten. Anmeldungen bitte an: office[at]fian.at Hier zur Facebook-Veranstaltung.

 

 

Kochworkshop #MakeTheWorldABetterPlate
Koch mit uns über den Tellerrand

Do, 14. November 2019, ab 18 Uhr
Kitchen Hub, Ing.-Stern Strasse 45-47, 4020 Linz

Bei unseren Kochkursen geht es nicht nur um schmackhafte Gerichte und ein entspanntes Dinner. Es geht um Kultur, um unsere Mitmenschen, die in Österreich neu sind, es geht um Geschichten aus fernen Ländern und um das Kennenlernen. Wir nehmen Dich mit auf eine kulinarische und kulturelle Reise in den Orient und Du wirst mit Geschmäckern, Gerüchen und Geschichten in Berührung kommen, die Dir neu sind. Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Anmeldungen bitte an: linz[at]ueberdentellerrand.org Hier zur Facebook-Veranstaltung.
 

 

Abschlussveranstaltung
„Poetry Slam für das Recht auf Nahrung“

(im Rahmen der 30 Jahr Feier von FIAN Österreich)

Fr, 29. November 2019, ab 20 Uhr
Burgenländisch-Kroatisches Zentrum, Schwindgasse 14/4, 1040 Wien

Die Slammer*innen von FOMP, Veranstalter für Performance-Literatur in Wien und Umgebung, haben Texte zu Menschenrechten, Ernährung und Landwirtschaft gestaltet, die sie im Rahmen der 30 Jahr Feier von FIAN und als Abschluss von „Mir isst es Recht“ zum Besten geben. Dein Applaus bestimmt die/den beste/n Slammer*in!

Anmeldungen für die Veranstaltungen bitte an: office[at]fian.at Hier zur Facebook-Veranstaltung.

Die Veranstaltungen werden gefördert durch:   

 

 

Gemeinsam für das Recht auf Nahrung

Seit 30 Jahren ist FIAN Seite an Seite mit Kleinbäuer*innen, Menschenrechtsverteidiger*innen und Aktivist*innen weltweit im Einsatz für das Recht auf Nahrung. Zentrale Idee war es immer, Existenzkämpfe von Basisorganisationen zu begleiten, um Repression, Verhaftungen und Gewalt zu vermeiden und für die Betroffenen eine Existenz frei von Hunger zu erwirken.

Viel wurde gemeinsam und mit Unterstützung österreichischer Mitstreiter*innen erreicht: die Unteilbarkeit der Menschenrechte, die in die Abschlusserklärung der Wiener Menschenrechtskonferenz Einklang fand. 2004 wurden die UN-Leitlinien zum Recht auf Nahrung verabschiedet, wenig später die UN-Leitlinien für Landzugang, um gegen Landgrabbing stark zu machen. 2018 wurde die UN-Deklaration für die Rechte von Kleinbäuer*innen verabschiedet – ein Erfolg, der massiv von den Kleinbäuer*innen selbst, überall auf der Welt, vorangetrieben wurde.

Die Betroffenen im Globalen Süden, aber auch in Österreich und dem restlichen Europa, sind nach wie vor im Einsatz für Gerechtigkeit. FIAN unterstützt ihre Kämpfe weiterhin. Das Wachsen der sozialen Ungleichheit, die Aushöhlung der Demokratie, die Aneignung von Ressourcen und Macht durch Großkonzerne und Regierungen, der Raubbau an der Natur: all diesen Entwicklungen setzt eine starke Zivilgesellschaft kontinuierlich Mut, Ausdauer und Solidarität entgegen. Setzen wir uns gemeinsam für die Verwirklichung der Menschenrechte ein – weltweit.

SetWidth240-Mier2013-logo-websmall2.jpg

"Mir isst es Recht" wird unterstützt von:

4c_Adamah.jpg
FompLogo Final-02.png
logo_farbe_ÜberdenTellerrand.jpg
ernährungsrat wien_3.png
FBM_AT2_HORZ_CMYK_POS.jpg
+bhs logo1.jpg

Medienkooperationen "Mir isst es Recht"

2014_logo_cmyk_300_lebensart.jpg
DerStandard.svg.png
anschlaege_logo.JPG
Biorama-Logo-2010-Schwarz.png
SOS Mitmensch-Logo_1000px.jpg
Augustin.jpg
BZR_LOGO_Bezirk_4c.jpg
fro_logo_w_os-2-480x480.jpg
SW_magazin_40_J.jpg
nach oben