"Mir isst es Recht!" - Speisen für das Menschenrecht auf Nahrung!

 

Von 16. Oktober bis 10. Dezember 2016 findet zum mittlerweile sechsten Mal unsere Speisenaktion „Mir isst es Recht“ statt. Die Beiträge werden dieses Jahr für den Kampf gegen Mangelernährung verwendet. 

In Lokalen in Wien, Graz und Linz werden zwischen Oktober und Dezember ausgewiesene FIAN-Gerichte serviert. Pro Speise gehen 1 bis 1,50 Euro an FIAN. Damit wird der Einsatz gegen Verletzungen des Menschenrechts auf Nahrung und für eine Welt frei von Hunger unterstützt. Im Oktober geht’s los: Genießen Sie eine FIAN-Speise in einem der Aktionslokale und unterstützen Sie somit unseren Einsatz gegen die Mangelernährung!

 Was ist „Mir isst es Recht“?
„Mir isst es Recht“ wurde 2010 ins Leben gerufen und ist das Motto unserer kreativen Spendenaktion: In 12 Lokalen in Wien, Graz und Linz werden zwischen Oktober und Dezember ausgewiesene Gerichte serviert. Durch den Genuss einer FIAN-Speise wird unsere Arbeit für das Menschenrecht auf Nahrung mit 1 bis 1,50 Euro pro Gericht unterstützt.

Warum gibt es die FIAN-Speisenaktion?
Das Menschenrecht auf Nahrung ist ein zentrales Instrument, um den weltweiten Hunger, die Mangel- und Unterernährung zu reduzieren. Durch die Speisenaktion soll auf dieses Menschenrecht aufmerksam gemacht werden. Unabhängige Finanzierung durch Spenden ist zudem eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Menschenrechtsarbeit.

Warum der Kampf gegen Mangelernährung geführt werden muss?
Während die Zahl der Hungernden mit 795 Millionen Menschen laut Welternährungsorganisation FAO leicht gesunken ist, nimmt die Mangelernährung zu. Weltweit leiden zwei Milliarden Menschen an Mangelernährung, darunter mehrheitlich Frauen und Kinder im Globalen Süden. Mangelernährung ist eine Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen und auf einen Mangel in der Vielfalt der Ernährung zurückzuführen. Die Ursachen von Armut sind gleichzeitig Ursachen von Mangelernährung: Ausbeuterische Arbeitsverhältnisse, ungenügender Zugang zu natürlichen Ressourcen (wie Land und Wasser) und geschlechterspezifische Diskriminierung. Unter dem Deckmantel der Bekämpfung von Mangelernährung in Ländern des Globalen Südens setzen transnationale Unternehmen auf High-Tech-Lösungen, wie die Anreicherung von Grundnahrungsmitteln, und nehmen maßgeblich Einfluss auf die politische Gestaltung unseres globalen Ernährungssystems - nicht zuletzt um neue Märkte zu eröffnen. Ziel ist die langfristige Bindung der Betroffenen an den Konsum der Nahrungsprodukte der Konzerne. Aus der Mangelernährung wird Profit geschlagen!

Es ist eine staatliche Verpflichtung, ausreichende und ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Für eine solche braucht es auf dem Recht auf Nahrung basierende und von Wirtschaftsinteressen unabhängige Lösungsansätze, sowie die Stärkung von lokalen, kleinbäuerlichen Strukturen. FIAN setzt sich dafür ein, die tieferliegenden Ursachen von Mangelernährung zu bekämpfen. Unterstützen Sie unseren Einsatz!

Wie kann ich mitmachen? 
Im Oktober geht’s los: Essen Sie eine FIAN-Speise in einem der Aktionslokale und unterstützen Sie damit unseren Einsatz für die Stärkung der Rechte von Kleinbäuer_innen! Sagen Sie es weiter, laden Sie Ihre Freunde und Freundinnen ein oder nehmen Sie Ihre Familie mit!

"Meet your FIANistas"
Neu 2016 sind FIAN-Veranstaltungen in den teilnehmenden Lokalen zum Themenschwerpunkt während des gesamten Aktionszeitraums. Die Art der Veranstaltungen reichen von Filmabenden, über Poetry Slams bis hin zu Kochworkshops. Sie sollen den Besucher_innen den Austausch mit FIAN Expert_innen ermöglichen und ihnen das Recht auf Nahrung die Arbeit von FIAN auf verständliche Art und Weise näher bringen.
Die Termine der Veranstaltungen werden noch bekannt gegeben.

Wo gibt es "Mir isst es Recht"?


Hier werden FIAN-Speisen serviert:

WIEN

1070
Café Oben
Urban Loritzplatz 2A
www.oben.at

1070
Drahtwarenhandlung
Neustiftgasse 57-59
www.drahtwarenhandlung.at

1070
Podium
Westbahnstraße 33
www.restaurant-podium.at

1090
Dreiklang
Wasagasse 28
www.3klang.info

1090
WUK Statt-Beisl
Währingerstraße 59
www.statt-beisl.info

1160
Bio Catering Gaumenfreundinnen
Wichtelgasse 25-27/11
www.gaumenfreundinnen.com

1220
United in Cycling
Sonnenalle 35
www.unitedincycling.com

 

 



GRAZ

8010
Gaumenkino
Gartengasse 28
www.gaumenkino.at

LINZ

4020
Bigoli
Dametzstraße 38
www.bigoli.at

4040
Donauwirtinnen
Webergasse 2
www.diedonauwirtinnen.at

4020
Wirt am Graben
Graben 24-26
www.wirt.amgraben.at

 


 

nach oben