Presseeinladung: 2. Nyéléni Europa Forum für Ernährungssouveränität

Pressevertreter*innen sind herzlich zum 2. Nyéléni Europa Forum für Ernährungssouveränität eingeladen – dem bislang größten Treffen der Paneuropäischen Bewegung für Ernährungssouveränität.

Presseeinladung
2. Nyéléni Europa Forum für Ernährungssouveränität
26.- 30. Oktober 2016, Rumänien

Pressevertreter*innen sind herzlich zum 2. Nyéléni Europa Forum für Ernährungssouveränität eingeladen  –  dem bislang größten Treffen der Paneuropäischen Bewegung für Ernährungssouveränität.
 
Bis zu 1.000 Menschen aus 42 Ländern - Kleinbäuer*innen, Fischer*innen, Viehhalter*innen, Konsument*innen, städtischer Gärtner*innen, Indigene, Forscher*innen, Landarbeiter*innen, Umweltaktivist*innen, Menschenrechtsaktivist*innen und Gewerkschafter*innen werden im Herbst in Rumänien zusammen kommen. Beim 2. Nyéléni Europa Forum geht es um nichts weniger, als gemeinsame Aktionen und Strategien für ein ökologisch und sozial gerechtes Ernährungs- und Agrarsystem zu entwickeln.
 
Datum/Ort: 26. – 30. Oktober 2016 in Cluj-Napoca, Rumänien.
 
Ein Programmentwurf (http://nyelenieurope.net/program) und weitere praktische Informationen (http://nyelenieurope.net/practical-information) sind bereits verfügbar. Ein Pressebereich (http://nyelenieurope.net/press) wurde eingerichtet. Für Anfragen, Interviewvermittlung und zur Aufnahme in die Presse-Liste kontaktieren Sie bitte: communication@nyelenieurope.net (english) oder brigitte.reisenberger@fian.at (deutsch)

Mehr Informationen zu Nyéléni Europa unter www.nyelenieurope.net
 
Hintergrundinformationen zum Nyéléni Europa Forum für Ernährungssouveränität
 
Etwas ist faul im europäischen Ernährungs- und Landwirtschaftssystem. Die Konsequenzen der Expansion der industriellen Landwirtschaft und ein zunehmend exportorientierter Markt haben eine Welle von Protesten von Bäuer*innen, Arbeiter*innen und Konsument*innen in ganz Europa ausgelöst. Proteste vor den EU-Institutionen in Brüssel, die von Traktoren angeführt werden, sind längst keine Besonderheit mehr. In Wien protestieren Bäuer*innen mit überschwappenden Milchseen gegen den Milchpreisverfall. In Polen blockieren Traktoren Straßen im Protest gegen Gentechnik und Land Grabbing. In der italienischen Tomatenproduktion streiken ausgebeutete migrantische Erntearbeiter*innen. Zehntausende Bäuer*innen und Konsument*innen demonstrierten von Berlin bis Wien gemeinsam gegen TTIP.

In ganz Europa organisieren sich Menschen in Graswurzelbewegungen, um die Kontrolle über ihr Ernährungs- und Landwirtschaftssystem zurückzugewinnen – das Nyéléni Europa
Forum will all diese Bewegungen zusammenbringen. Gemeinsam finden wir von den Menschen ausgehende Alternativen zum kaputten System und praktizieren neue Wege unser Ernährungssystem zu organisieren – von den Samen, zu den Feldern und den Höfen bis auf die Teller.

Die globale Nyéléni-Bewegung fand ihren Anfang am Forum für Ernährungssouveränität 2007 in Mali. Das erste europäische Forum wurde 2011 in Krems, Österreich, abgehalten.
 

nach oben